Weihnachtspost aus der Wagrienschule

Kinder schreiben für Senioren

In diesem Jahr ist alles anders! Wie oft hat man diesen Satz nun schon gehört. Wir werden die Festtage in einem kleinen Kreis verbringen und Onkel und Tante oder auch Oma und Opa nicht sehen können. Trotzdem haben wir unsere Familien, den Bruder, die Schwester, Mama und Papa, einen Freund oder eine Freundin, die mit uns am Tisch sitzen werden und die Geschenke unter dem Baum auspacken.

Aber wie geht es älteren Menschen, die keine Familienangehörigen besuchen können? Was machen die, die niemanden haben, an den sie ein Geschenk verschicken oder von dem sie Post erhalten?

Darüber haben Kinder der 5. und 7. Klassen der Wagrienschule gesprochen. Ein Zeitungsartikel hat dann den Anstoß gegeben, dass die Kinder die Idee hatten, diesen Menschen eine Freude zu bereiten. Mit einem Brief, einem Bild oder einer Weihnachtskarte wollten sie Grüße an die Senioren verteilen, die vielleicht keine Post im Briefkasten haben. Diese kleine Aufmerksamkeit kann Glück und Freude bringen. Es ist ein kleiner Beitrag der Kinder für eine besinnliche Zeit, in der alles so anders ist als sonst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s