ZiSch – Zeitung in der Schule

Acroliner ZiSch IMG_6432

Kein Kind ohne Sport“ so lautet die Überschrift auf der Seite VII in heutigen Ausgabe der Lübecker Nachrichten vom 29.03.2017. Der Artikel liefert eine interessante und authentische Berichterstattung. Das Lesen macht Spaß und Freude!

Wir bedanken uns für den tollen LN-Reportagenbericht im Rahmen des ZiSch-Projektes 2016/2017 bei den Schüler/innen der Wagrienschule aus Oldenburg i.H., dem Schulbegleiter-Team (Wencke Müntz, Katharina Ahrens und Rolf Mademann) sowie der VIACTIV Krankenkasse und der LN-Redaktion als unsere langjährigen ZiSch-Projekt-Partner.

 Beim nächsten ZiSch-Projekt sind wir sehr gerne wieder dabei!

 Beste Grüße … Thomas Dieckow

 

Let’s kick it!

Ein glücklicher Zufall hatte ergeben, dass der Technik-WPU10 der Wagrienschule Oldenburg  zum Beginn des aktuellen Schuljahres einen 30 Jahre alten, sehr herunter gekommenen Tischkicker in seine handwerklich geschickten Hände bekam. Mit viel Liebe zum Detail, Schweiß und Mühe wurde die „Ruine“ in den zurückliegenden Monaten von den engagierten Zehntklässlern restauriert, bis vor zwei Wochen endlich der Zeitpunkt der Endmontage in der großen Pausenhalle gekommen war.

Waren die Techniker zunächst sehr besorgt, dass der öffentliche Zugang zu ihrem Kicker-Projekt dazu führen könnte, dass dieses schnell beschädigt werden würde, zeigt die zurückliegende Zeit das genaue Gegenteil. Trotz intensiver Nutzung durch die Schülerinnen und Schüler gehen alle Hobbykicker sehr respektvoll und verantwortungsbewusst mit der neuen Pausenhallenattraktion um und genießen augenscheinlich die Kurzweil, die der Tischkicker ihnen in den Pausenzeiten bietet. Es gibt allerdings auch einen kleinen Wehrmutstropfen, der die Freude über den neuen Kicker begleitet: Zu viele Spieler, zu wenig Griffe!

Deshalb startet die Wagrienschule hiermit einen öffentlichen Aufruf:

Vielleicht hat auch noch jemand einen nicht mehr zu bespielenden Tischkicker in seinem Keller, der darauf wartet herausgeputzt zu werden? Er würde sich bestimmt freuen, wenn er aus seinem Dornröschenschlaf geweckt und seiner Bestimmung zugeführt wird! Wie? Einfach in der Wagrienschule Oldenburg anrufen (04361-49090) und mit dem verantwortlichen Techniklehrer Herrn Stolle das weitere Vorgehen besprechen. Der Dank der Schülerschaft und des Lehrerkollegiums ist gewiss und natürlich eine namentliche Nennung in Form eines kleinen Dankesschildes.

„Kein Kind ohne Sport“

Im Rahmen des ZiSch-Projekts (Zeitung in der Schule) trainierten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a mit der Sportgruppe „AcroLiner“ der Lübecker Turnerschaft.

„Es wird niemand ausgelacht, wir sind ein Team, turnen miteinander und unterstützen uns gegenseitig.“ Das sind die einführenden Worte des ehrenamtlichen Organisationleiters Thomas Dieckow, als wir in Lübeck die AcroLiner besuchen.

Die AcroLiner sind eine Abteilung der Lübecker Turnerschaft (LT), dem ältesten und größten Lübecker Sportverein. Sie setzt sich aus 300 Kindern und Jugendlichen im Alter von 6-25 Jahren zusammen. Sechsmal die Woche wird für unterschiedliche Altersstufen Training angeboten. Die eigentliche Showgruppe umfasst 40 Turnerinnen und Turner.

„Die Trainer haben mir Mut zugesprochen, dadurch habe ich meine Unsicherheit überwunden und somit heute einen Rückwärtssalto auf dem großen Trampolin gelernt“, freut sich Ronja (12). Amelie (12) und Amal (13) hüpfen federleicht und mit viel Spaß über die 10 Meter lange mit Luft gefüllte Air4tumble-Bahn, auch Victoria (13) gelingt auf dem großen Trampolin ein Rückwärtssalto (Back-Flip) und Finn (13) turnt begeistert auf dem Doppel-Mini-Trampolin, während Charlin (14) Tanzelemente übt. Alle Turnerinnen und Turner in der Halle sind in Bewegung und bilden eine Einheit – ein Team.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a sind sich einig: „Wir wünschen uns, dass es solche Sportangebote auch in Oldenburg geben würde.“

https://sites.google.com/site/acroliner/

Alles Knigge oder was?

Nicht immer so einfach, die richtigen Umgangsformen in bestimmten Situationen zu wählen – während des ZiSch-Besuchs bei der Sparkasse zu Lübeck gaben Mitarbeiterinnen der Klasse 7b hilfreiche Tipps

Du sitzt im Linienbus und alle weiteren Plätze sind auch belegt. Eine ältere Dame steigt hinzu. Was machst du? Den meisten ist sicherlich schnell klar, dass sie natürlich aufstehen und ihr ihren Platz anbieten.Aber ist das immer so deutlich und was gehört noch zum richtigen Verhalten im Alltag  dazu?